Unterstützung Rettungsdienst

Datum: 9. März 2019 
Alarmzeit: 11:15 Uhr 
Dauer: 47 Minuten 
Art: Unterstützung Rettungsdienst 
Einsatzort: Berliner Ring, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1)  
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Das es bei der Feuerwehr nicht nur um das Löschen von Bränden geht ist vielen bekannt, wie vielseitig aber die Arbeit der freiwilligen Feuerwehren sein kann, zeigt der vergangene Samstagvormittag. Gleich zwei Mal musste die Ortsfeuerwehr Verden zur Unterstützung des Rettungsdienstes ausrücken.

Gegen 11 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden mit ihrer Drehleiter zu einem Mehrfamilienhaus im Verdener Stadtgebiet alarmiert. Im 3. Obergeschoss des Gebäudes war eine Person gestürzt und hatte sich schwer verletzt. Der vor Ort befindliche Rettungsdienst versorgte die Person und forderte die Feuerwehr für einen schonenden Transport nach. Mit Hilfe der Drehleiter konnte die Patientin schließlich so schonend wie möglich aus dem Obergeschoss nach unten transportiert werden, wo sie anschließend zum Transport in die Klinik in einen Rettungswagen verbracht wurde. Da sich der in Verden stationierte Notarzt bereits in einem anderen Einsatz befand, kam auch der Rettungshubschrauber Christoph 6 zu Einsatz um einen Notarzt aus Bremen an die Einsatzstelle zu bringen.

Noch während des Einsatzes mit der Drehleiter, wurde durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises, medizinisch geschultes Personal der Ortsfeuerwehr Verden für einen weiteren Einsatz angefordert. Umgehend setzte sich ein Feuerwehrfahrzeug von der Einsatzstelle aus in Richtung Stadion in Bewegung. Dort war es zu einem internistischen Notfall gekommen. Vor Ort versorgten die Feuerwehrkräfte zusammen mit dem Rettungsdienst eine Patientin, bevor sie schließlich in die Klink transportiert werden konnte.

Bei beiden Einsätzen zeigte sich die Gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst, die nicht zuletzt immer wieder bei diversen Schulungen aufgefrischt wird.