Humanitäre Hilfe im Ahrtal

Datum: 13. September 2021 um 4:00
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Kelberg, Rheinland-Pfalz
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Ortsfeuerwehr Hönisch-Hutbergen
  • Ortsfeuerwehr Verden
  • 18-17-6 (MTW) 

Einsatzbericht:

Von Montag bist Mittwoch waren erneut vier Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Hönisch-Hutbergen und Verden zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Rheinland-Pfalz gereist. Wie schon im August diesen Jahres wurden die Feuerwehr Kelberg (Landkreis Vulkaneifel) bei der Verteilung von Hilfsgütern im vom Hochwasser betroffenen Ahrtal unterstützt.

Grund für die Hilfeleistung war erneut die Entlastung der Kameraden aus Kelberg, die seit dem verheerendem Flutereignis im Juli dieses Jahrs fast täglich im Einsatz sind. Die Feuerwehr Kelberg unterhält aktuell ein Lager mit Hilfsgütern und versorgt darüber sowohl betroffene Bürger wie auch die vielen Helfer im Ahrtal mit Lebensmittel aber auch anderen dringend benötigten Artikeln wie beispielsweise Werkzeugen. Die Hilfsgüter werden mit einem Feuerwehr-LKW in die Betroffen Gebiete ins Ahrtal gefahren. Die Haupteinsatzorte befinden sich in der Gemeinde Altenahr sowie der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Von Montag bis Mittwoch übernahmen die Stadtverdener Feuerwehrleute wieder die Touren mit dem Kelberger Feuerwehrfahrzeug zu den einzelnen Versorgungsstationen. Die Einsatzkräfte aus Verden wurden wie schon bei ihrem Ersten Einsatz wieder recht herzlich in Kelberg aufgenommen. Untergebracht wurden sie in Privatunterkünften von Kelberger Feuerwehrleuten sowie anderen Helfern. Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kelberg Arno Radermacher bedankte sich für die erneute Unterstützung aus dem Norden. Der Dank richtet sich nicht nur an die Feuerwehr, sondern auch an die Verwaltung der Stadt Verden, die diesen Einsatz mit ermöglicht hat.

Bereits im August waren 13 Einsatzkräfte aus der Stadt Verden sowie der Gemeinde Kirchlinteln 9 Tage unterstützend für die Feuerwehr Kelberg im Ahrtal im Einsatz.