Kellerbrand

Datum: 26. Juni 2021 um 21:55
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: Kleinbrand
Einsatzort: Jahnstraße, Verden
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: 81-70-1 (GW-Mess), Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Einen kurzen Anfahrtsweg zum Einsatzort hatten die Ortsfeuerwehr Verden am Samstagabend: Gegen 22 Uhr war es in der Jahnstraße, direkt hinter dem Feuerwehrhaus, zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Umgehend wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung sowie zur Menschenrettung in das betroffene Objekt vorgeschickt. Letztlich konnten drei Personen, eine Frau und ihre beiden Kinder, durch die Feuerwehr aus ihrer Wohnung in Sicherheit gebracht werden. Eine weitere Erkundung in dem Gebäude ergab, dass im Keller Einrichtungsgegenstände in Brand geraten waren. Diese konnten letztlich zügig abgelöscht werden. Zur Entrauchung des Gebäudes kamen im Verlaufe des Einsatzes mehrere sogenannte Überdrucklüfter zum Einsatz.

Mehrere Bewohner des betroffenen Hauses wurden noch vor Ort vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst gesichtet. Letztlich musste aber niemand in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Besatzung des Gerätewagen-Messtechnik der Kreisfeuerwehr nahm im Anschluss an die Brandbekämpfung Messungen in dem Gebäude vor. Eine der Wohnungen in dem Gebäude ist nach erster Einschätzung aufgrund der Beaufschlagung mit Brandrauch vorübergehend nicht bewohnbar.

Nach rund zwei Stunden konnte die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und rund 25 Kräften vor Ort war, ihren Einsatz wieder beenden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.