Vermeintlicher PKW-Brand

Datum: 17. März 2021 um 17:40
Dauer: 57 Minuten
Einsatzart: Ölschaden
Einsatzort: Osterkrug, Verden
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei, Straßenmeisterei, Untere Wasserbehörde


Einsatzbericht:

Am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr meldete eine PKW-Fahrerin der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle eine starke Rauchentwicklung aus ihrem Fahrzeug, während sie auf der BAB 27 in Fahrtrichtung Bremen unterwegs war. Die alarmiert Ortsfeuerwehr Verden traf die Fahrerin schließlich auf dem Osterkrug an, wo sie das Fahrzeug mit einem Motorschaden zum Stehen gebracht hatte. Einen Brand brauchten die Einsatzkräfte nicht löschen, dafür musste jedoch ausgelaufenes Motoröl mit Bindemittel aufgenommen werden. Während der Einsatzmaßnahmen kam es aufgrund einer halbseitigen Sperrung zu leichten Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Gegen 23 Uhr folgte dann die Alarmierung der Verdener Drehleiter zur Unterstützung bei einem Gebäudebrand in Dörverden – Westen. Das Feuer konnte so zügig durch die Ortsfeuerwehren Hülsen und Westen eingedämmt werden, dass kein größerer Schaden entstand und die Drehleiter nicht mehr erforderlich war. Mehr zu diesem Einsatz auch bei der Gemeindefeuerwehr Dörverden.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 2 Uhr ereignete sich auf der BAB 27 zwischen Langwedel und Achim ein Verkehrsunfall mit LKW-Beteiligung. Anfänglich galt einer der Unfallbeteiligten als eingeklemmt, so dass auch der Rüstzug der Verdener Ortsfeuerwehr zur Unterstützung alarmiert wurde. Glücklicherweise bestätigte sich diese Meldung nicht, so dass die Ortsfeuerwehr Verden nicht mehr tätig werden brauchte. Durch die Ortsfeuerwehren Holtebüttel und Langwedel mussten unter anderem auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen werden.

Gegen 5 Uhr löste dann die automatische Brandmeldeanlage eines Senioren- und Pflegeheimes aus. Auch hier konnte zügig Entwarnung gegeben werden, handelte es sich doch um einen Fehlalarm.