Gebäudebrand

Datum: 16. Januar 2021 
Alarmzeit: 10:46 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 29 Minuten 
Art: Entstehungsbrand 
Einsatzort: Borsteler Chaussee, Eitze 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-4 (MTW) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-45-4 (LF 10/6)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Eitze, Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz:

Nach einem Brand in einem Gebäude einer Glaubensgemeinschaft in der Borsteler Chaussee hat die Polizei Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Am Samstagmorgen wurde der Polizei zunächst ein Einbruch in das Gebäude mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen war. Im Gebäude entdeckten die Beamten einen Brand, der im Boden und in einer Wand schwelte. Wodurch das Feuer entstanden ist, ist noch Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Eine vorsätzliche Brandlegung kann allerdings nicht ausgeschlossen werden.

Nach ersten Ermittlungen einer Spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, die noch während der Löscharbeiten erste Befragungen durchführte, wurde das Gemeindehaus in den letzten Tagen nicht genutzt. Daher werden Zeugen, die in der Nacht zu Sonnabend oder am Sonnabendmorgen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten, gebeten, sich unter der Telefonnummer 04231/8060 bei der Polizei zu melden.

Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Verden und Eitze rückten an, um Glutnester zu löschen und eine Brandnachschau zu halten. Dazu musste die Borsteler Chausse für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden.