Verkehrsunfall

Datum: 24. November 2020 
Alarmzeit: 19:30 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten 
Art: Verkehrsunfall 
Einsatzort: BAB 27, Dauelsen 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-1 (ELW 1) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-45-1 (LF 10) , 18-47-1 (LF 20/16) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-68-7 (GW-L2)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Dauelsen, Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Dauelsen zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn alarmiert. Der Unfall ereignete sich rund 500 Meter vor Langwedel in Fahrtrichtung Bremen. Da nach der ersten Meldung bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle nicht ausgeschlossen wurde, dass Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt waren, wurden ebenfalls die Ortsfeuerwehr Verden alarmiert.

Vor Ort stellte sich die Lage den Einsatzkräften der beiden Ortsfeuerwehren schließlich wie folgt dar: Aus bislang ungeklärter Ursache war es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei PKW gekommen. Personen waren nicht mehr in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Die Unfallstelle erstreckte sich über mehrere 100 Meter, herumfliegende Trümmerteile hatten weitere Fahrzeuge beschädigt. Ein PKW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer Verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Später wurde der Mann in eine Bremer Klinik verlegt.

Die Aufgabe der beiden Ortsfeuerwehren bestand darin, die Fahrbahn zu reinigen, auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen sowie die beteiligten Unfallfahrzeuge stromlos zu schalten. Nach rund 90 Minuten konnten der Einsatz beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.