Unterstützung für die Polizei

Datum: 28. September 2020 
Alarmzeit: 10:00 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 20 Minuten 
Art: Gefahrgut 
Einsatzort: Große Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-68-7 (GW-L2) , 18-73-7 (GW-G)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden / Osterholz:

Ein zunächst unbekanntes weißes Pulver hat am Montagvormittag einen Einsatz in der Verdener Innenstadt ausgelöst. Die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr wurden alarmiert, nachdem eine Angestellte beim Öffnen eines Briefumschlags in Büroräumlichkeiten auf das Pulver aufmerksam wurde. Durch vier Fahrzeuge und rund 15 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Verden wurde daraufhin eine Dekontaminationsschleuse eingerichtet und in einem mobilen Labor des Landeskriminalamtes wurde das weiße Pulver noch vor Ort untersucht.

Seit 2019 verfügt die Polizei Niedersachsen über eine neue Einheit zur Bearbeitung von Einsatzlagen mit chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Stoffen, kurz CBRN. Die Beamtinnen und Beamten des CBRN-Trupps unterstützt die Polizeidienststellen im Land Niedersachsen und das Landeskriminalamt. Die Beamtinnen und Beamten sind für den Umgang mit Gefahrstoffen sowie zum Tragen vom Atemschutz und Schutzanzügen besonders geschult. Nach einer Alarmierung begeben sich die Spezialisten/-innen der Zentralen Polizeidirektion von den Standorten Hannover, Oldenburg oder Braunschweig zur jeweiligen Einsatzstelle und können dort in Zusammenarbeit mit einem mobilen Labor des Landeskriminalamtes die entsprechenden Substanzen direkt vor Ort untersuchen. In diesem Fall handelte es sich um Betäubungsmittel (Kokain).

Die Verdener Polizei hat weitere Ermittlungen eingeleitet. Die Motivlage ist bislang noch unklar. Zur Verletzung von Personen kam es nicht und es bestand keine Gefährdung für die Bevölkerung.