Feuer in Restaurant

Datum: 26. August 2020 
Alarmzeit: 1:56 Uhr 
Dauer: 46 Minuten 
Art: Kleinbrand 
Einsatzort: Husarenstraße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-17-4 (MTW) , 18-45-4 (LF 10/6) , PKW-OrtsBM  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Eitze, Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: FTZ, Polizei 


Einsatzbericht:

Gleich zwei Gebäudebrände sorgten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch für den Einsatz mehrerer Verdener Ortsfeuerwehren. Zuerst kam es zu einem Brandeinsatz im Verdener Bahnhof. Noch während der Löscharbeiten wurde ein weiteres Feuer in einem Restaurant in der Husarenstraße gemeldet. Verletzt wurde bei den Bränden niemand, es entstand aber erheblicher Sachschaden.

Gegen 00:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden zunächst zum Bahnhof alarmiert. Passanten hatten eine Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr informiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte drang dichter schwarzer Rauch aus einem direkt an das Hauptgebäude angrenzendem Betriebsgebäude des Bahnhofes. Sofort wurden mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung in dem Objekt eingesetzt. Die Trupps starteten den Löschangriff unter anderem auch von der Gleisseite des Bahnhofes aus, so dass der Bahnverkehr teilweise eingestellt werden musste. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde auch die Drehleiter zur Unterstützung der Löscharbeiten in Stellung gebracht. In dem Gebäude waren mehrere eingelagerte Gegenstände in Brand geraten.

Aufgrund der starken Verrauchung und der Tatsache, dass sich das Feuer in zwei Geschossen des Lagergebäudes ausgebreitet hatte, gestaltete sich die Brandbekämpfung teilweise recht aufwendig. Um genügend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben wurde die Ortsfeuerwehr Eitze nachalarmiert.

Gegen 01:55 Uhr, als die Löscharbeiten am Bahnhof noch in vollem Gange waren erreichte die Einsatzkräfte die Meldung über ein weiteres Feuer. In der Husarenstraße war es zu einem Brand in einem Restaurant gekommen. Sofort machten sich einige Einsatzkräfte auf den Weg zum neuen Einsatzort und die auf der Anfahrt befindliche Ortsfeuerwehr Eitze wurde in die Husarenstraße umgeleitet. Die Ortsfeuerwehren Hönisch-Hutbergen sowie Döhlbergen-Rieda wurden zur weiteren Verstärkung alarmiert.

Ein Mitarbeiter der feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises, der sich mit seinem Einsatzfahrzeug auf dem Weg in die Bahnhofstraße befunden hatte traf als erstes an der Einsatzstelle ein und stellte fest, dass in dem Restaurant Einrichtungsgegenstände in Brand geraten waren. Durch den Einsatz eines Feuerlöschers konnte er die Flammen durch eine bereits geborstene Fensterscheibe weitestgehend ersticken, bevor sich das Feuer weiter in den Räumlichkeiten ausbreiten konnte. Die weiteren Nachlöscharbeiten in dem Lokal wurden durch die Ortsfeuerwehr Eitze durchgeführt, die beiden weiteren Ortsfeuerwehren wurden schließlich am Bahnhof eingesetzt.

Bei beiden Einsätzen wurden keine Personen verletzt, es dürfte aber jeweils erheblicher Sachschaden entstanden sein.

Insgesamt waren die Feuerwehr mit rund 80 Einsatzkräften an den beiden Brandstellen tätig. Erst gegen 03:20 konnten die letzten Fahrzeuge einrücken. Ebenfalls im Einsatz die Polizei Verden, die in beiden Fällen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat, sowie der Rettungsdienst zur Absicherung für die Einsatzkräfte.