Straßenverunreinigung

Datum: 14. August 2020 
Alarmzeit: 13:14 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 11 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Berliner Ring, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-68-7 (GW-L2)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: Betriebshof Stadt Verden, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Freitagmittag gegen 13:15 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu einem Hilfeleistungseinsatz auf den Berliner Ring gerufen. Ein LKW eines Speiseresteverwerters hatte aus bislang ungeklärter Ursache Speisereste sowie größere Mengen Speiseöl auf der Fahrbahn verloren.

Als die von der Polizei angeforderte Feuerwehr an der Einsatzstelle, welche sich in Höhe der Max-Planck-Straße befand, eintraf fand man eine großflächig verschmutzte und teilweise extrem rutschige Fahrbahn vor. Es hatten sich bereits zwei Verkehrsunfälle ereignet. Während es in einem Fall nur zu einem Blechschaden kam hatte eine Rollerfahrerin weniger Glück. Sie stürzte auf der rutschigen Fahrbahn, verletzte sich und musste mit dem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden.

Die Feuerwehr befreite die Fahrbahn von den Speiseresten und unterstützte anschließend die Polizei sowie den Betriebshof der Stadt Verden bei Verkehrssicherungsmaßnahmen. Das ausgelaufene Speiseöl konnte mit den Mitteln der Feuerwehr nicht beseitigt werden. Hierfür wurde eine Spezialfirma an die Einsatzstelle beordert.

Die letzten Feuerwehrkräfte konnten nach rund zwei Stunden die Einsatzstelle verlassen. Die Reinigungsarbeiten durch die Spezialfirma zogen sich hingegen noch über einen längeren Zeitraum hin. Da der Berliner Ring und Teile der Max-Planck-Straße sowie Teile der Moorstraße aufgrund der extrem gefährlichen Verkehrssituation komplett gesperrt werden mussten, kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.