Brennt PKW auf Güterzug

Datum: 26. Juli 2020 
Alarmzeit: 5:46 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 14 Minuten 
Art: Kleinbrand 
Einsatzort: Husarenstraße, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-45-1 (LF 8/6) , 18-48-7 (HLF 20/16)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Dauelsen, Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Am frühen Sonntagmorgen gegen 05:45 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu einem Brandeinsatz im Bereich der Husarenstraße alarmiert.

Auf einem abgestellten Güterzug, der mehrere PKW geladen hatte war es zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache war der Innenraum des PKW in Brand geraten. Zu erst eintreffenden Kräfte der Polizei leiteten mit einem Feuerlöscher erste Maßnahmen zu Brandbekämpfung ein. Damit wurde höchstwahrscheinlich eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Fahrzeuge verhindert. Gelöscht wurde der Brand schließlich durch einen Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz.

Auch die Ortsfeuerwehr Dauelsen war vorsorglich an die Einsatzstelle beordert worden. Sie führt spezielle Gerätschaften zur Erdung der elektrischen Anlagen der Eisenbahn mit. Tätig werden mussten die Dauelsener Kräfte allerdings nicht mehr, da der ebenfalls alarmierte Notfallmanager der Deutschen Bahn bereits alle Maßnahmen zur Abschaltung des Stromes getroffen hatte.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der Bahnverkehr im betroffenen Bereich eingestellt. Die Ortsfeuerwehren Dauelsen und Verden waren mit vier Fahrzeugen und knapp 25 Kräften rund 75 Minuten im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Während der Löscharbeiten an dem PKW kam es zu einem weiteren Feuerwehreinsatz im Stadtgebiet. In der Straße Katzenberg in Walle wurde ein Wasserschaden in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Die Ortsfeuerwehr Walle war hier rund 30 Minuten im Einsatz.