Äste drohen zu fallen

Datum: 16. Februar 2020 
Alarmzeit: 19:52 Uhr 
Dauer: 53 Minuten 
Art: Sturmschaden 
Einsatzort: Im Dorf, Scharnhorst 
Fahrzeuge: 18-17-6 (MTW) , 18-17-7 (MTW) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-41-6 (TSF-W)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Scharnhorst, Ortsfeuerwehr Verden 


Einsatzbericht:

Nur eine Woche nach Sturmtief Sabine zog am Sonntagabend Sturmtief Victoria über Deutschland hinweg und sorgte auch wieder in der Stadt Verden für witterungsbedingte Einsätze. Bereits am Sonntagmittag war ein Baum am Berliner Ring derart in Schieflage geraten, dass er umzustürzen drohte und durch die Ortsfeuerwehr Verden gefällt werden musste. Parallel zu diesem Einsatz wurde ein weiterer schiefstehender Baum gemeldet, allerdings war ein Einsatz der Feuerwehr hier nicht erforderlich.

Am Abend dann unmittelbar nach Durchzug der Kaltfront kam es zu zwei weiteren Alarmierungen: In Scharnhorst am Ortsausgang Richtung Kirchlinteln war ein größerer Ast auf die Fahrbahn gestürzt und blockierte diese vollständig, zudem hingen weitere Äste lose in mehreren Bäumen. Mithilfe der Drehleiter und Motorsägen wurden die Äste entfernt und die Straße wieder passierbar gemacht. Nur kurze Zeit später stürzte ein Baum im Bettenbruch in Dauelsen um und blockierte die Straße. Die Ortsfeuerwehr Dauelsen zersägte den Baum und räumte die Straße, so dass auch diese wieder passierbar wurde.