Brennt Ballenpresse

Datum: 25. Juli 2019 
Alarmzeit: 17:20 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 25 Minuten 
Art: Flächenbrand 
Einsatzort: Botterbusch, Scharnhorst 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-6 (MTW) , 18-17-7 (MTW) , 18-17-8 (MTW) , 18-19-1 (MZF) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-27-7 (GTLF Sattelzug) , 18-41-6 (TSF-W) , 18-43-7 (LF 8) , 18-45-1 (LF 8/6) , 18-45-8 (LF 8/6)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Dauelsen, Ortsfeuerwehr Scharnhorst, Ortsfeuerwehr Verden, Ortsfeuerwehr Walle 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Gemeinde Dörverden, Feuerwehr Gemeinde Kirchlinteln, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Donnerstagabend wurden die Ortsfeuerwehren Scharnhorst und Walle zu einer brennenden Eckballenpresse alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich der Brand bereits auf das Feld und die darauf befindlichen Strohballen ausgebreitet, sodass weitere Kräfte der Ortsfeuerwehren Dauelsen, Kirchlinten und Verden dazu alarmiert wurden.

Weiterhin trieb der Wind den Brand in Richtung eines Waldstückes, sodass der Schwerpunkt der Brandbekämpfung auf den Schutz des Waldes und die Eindämmung des Flächenbrandes gelegt wurde. Dieses geschah unter anderem mit Wasser und so genannten Feuerpatschen.

Als besonders schwierig gestaltete sich die Wasserversorgung, da der nächste Hydrant rund 800 m weit entfernt war. Mit Tanklöschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr eingerichtet, zudem stellte das GTLF Sattelzug und mehrere Landwirte mit Güllefässern weiteres Wasser zur Verfügung.

Während den Nachlöscharbeiten mussten schließlich Teile der Presse abmontiert werden, um letzte Glutnester zu löschen. Besonderer Dank den Landwirten, die unter anderem mit Güllefässern die Löscharbeiten unterstützten.