Brennende Gartenlaube

Datum: 25. Juni 2019 
Alarmzeit: 0:37 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 12 Minuten 
Art: Mittelbrand 
Einsatzort: Am Stadtwald, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-19-1 (MZF) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-43-7 (LF 8) , 18-45-1 (LF 8/6) , 18-47-1 (LF 20/16) , 18-48-7 (HLF 20/16)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Dauelsen, Ortsfeuerwehr Verden 
Weitere Kräfte: FTZ, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu einem Brand einer größeren Gartenlaube in die Straße Am Stadtwald alarmiert. Das Gebäude brannte komplett nieder, verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Als die ersten Einsatzkräfte gegen 00:45 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, brannte die aus teilweise aus Holz errichtete Gartenlaube, welche teilweilweise als Lagerschuppen genutzt wurde, bereits in voller Ausdehnung. Mehrere Trupps unter Atemschutz begannen umgehend mit der Brandbekämpfung. Hierzu wurde als erstes das Wasser aus den wasserführenden Fahrzeugen der Ortsfeuerwehr Verden genutzt. Um weiteres Löschwasser an die abgelegene Einsatzstelle in der Nähe des Verdener Stadtwaldes zu bekommen, mussten von den Einsatzkräften über 500 Meter an Schlauchleitungen verlegt werden. Auch das Herankommen an die rund 20 mal 6 Meter große Gartenlaube gestaltete sich, aufgrund der Situation auf dem Gelände, teilweise recht schwierig.

Um weitere Atemschutzgeräteträger an die Einsatzstelle zu bekommen, wurde im Verlauf des Einsatzes die Ortsfeuerwehr Dauelsen nachalarmiert. Für die kräftezehrenden Nachlöscharbeiten musste das ausgebrannte Gebäude teilweise eingerissen werden.

Erst nach rund vier Stunden konnten die letzten Kräfte der beiden Ortsfeuerwehren, welche insgesamt mit neun Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften vor Ort waren, wieder einrücken. Ebenfalls im Einsatz war die feuerwehrtechnische Zentrale des Landkreises mit einem Fahrzeug, die Polizei Verden sowie der Rettungsdienst.