Angebranntes Essen auf Herd

Datum: 3. Dezember 2018 
Alarmzeit: 9:10 Uhr 
Dauer: 49 Minuten 
Art: Entstehungsbrand 
Einsatzort: Schwarzer Berg, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-48-7 (HLF 20/16)  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Montagvormittag wurden die Ortsfeuerwehr Verden zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Straße Schwarzer Berg alarmiert. Ersten Meldungen zufolge, war nicht auszuschließen, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhalten könnten.

Beim Eintreffen konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Brandgeruch in dem Mehrfamilienhaus feststellen. Zudem hatte ein ausgelöster Heimrauchmelder Alarm geschlagen. Umgehend verschaffte sich ein Trupp unter Atemschutz Zugang zu der betroffenen Wohnung. Bei der Erkundung konnten keine Personen ausfindig gemacht werden. Als Ursache für die Verqualmung konnten zwei Kochgefäße mit angebrannten Speisen auf einem Herd ausfindig gemacht werden. Die Gefäße wurden schließlich über den Balkon ins Freie verbracht, so dass kein weiterer Schaden entstehen konnte. Im Anschluss wurde die Wohnung von der Feuerwehr mittels eines Überdrucklüfters entraucht.

Die Feuerwehr weist nochmals darauf hin, dass man kochende bzw. bratende Speisen nicht unbeaufsichtigt lassen sollte. Ein größerer Schaden konnte hier nur durch den rechtzeitigen Notruf von Anwohner sowie den schnellen Einsatz der Feuerwehr abgewendet werden.