Gasaustritt aus PKW

Datum: 14. Juli 2018 
Alarmzeit: 19:01 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Gasaustritt 
Einsatzort: Hamburger Straße, Dauelsen 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-6 (MTW) , 18-19-1 (MZF) , 18-45-8 (LF 8/6) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-73-7 (GW-G)  


Einsatzbericht:

Zu einem Austritt von Erdgas aus einem gasbetriebenen PKW kam es am Samstagabend auf dem Gelände einer Tankstelle in Verden-Dauelsen. Beim Tankvorgang vernahmen die Fahrzeuginsassen ein Zischen sowie Gasgeruch an ihrem Fahrzeug. Sofort wurde der Tankvorgang gestoppt und die gesamte Tankstelle geräumt.

Die Feuerwehr ließ das Erdgas kontrolliert aus dem PKW ausströmen, bis das Ventil des Gastanks durch diese geschlossen und der Gausaustritt somit gestoppt werden konnte. Während des gesamten Einsatzes wurden im Umfeld des PKW Messungen durchgeführt, um eine Explosionsgefährdung ausschließen zu können. Vorsorglich wurde ebenfalls der Brandschutz an der Einsatzstelle durch die Einsatzkräfte sichergestellt.

Während der Anfangsphase des Einsatzgeschehens wurde die B215 kurzzeitig gesperrt, da von einer größeren Explosionsgefahr ausgegangen werden musste. Erste Messungen im Umfeld der Tankstelle bestätigten diesen Verdacht nicht, so dass die Straßensperrung kurze Zeit später wieder aufgehoben werden konnte und es nur zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.

Im Einsatz waren neben der Ortsfeuerwehr Dauelsen und der Gefahrgutgruppe der Stadtfeuerwehr Verden, bestehend aus Kräften der Ortsfeuerwehren Scharnhorst, Verden und Walle, auch die Fachgruppe Rettungsdienst des DRK sowie die Polizei.