Drehleitereinsatz in der Innenstadt

Datum: 24. April 2018 
Alarmzeit: 9:55 Uhr 
Dauer: 46 Minuten 
Art: Unterstützung Rettungsdienst 
Einsatzort: Große Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-30-7 (DLK 23/12)  
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Dienstagvormittag wurde die Ortsfeuerwehr Verden mit ihrer Drehleiter zu einem Rettungseinsatz in die Große Straße alarmiert. Zuvor war auch ein Rettungswagen des DRK zur Versorgung einer Verletzten Person an die selbe Adresse geschickt worden.

Im 2. Obergeschoss eines Altbaus in der Fußgängerzone war ein Bewohner durch einen häuslichen Unfall verletzt worden. Um den verletzten Mann so schonend wie möglich zum Rettungswagen zu bekommen, alarmierten die Retter des DRK die Drehleiter der Feuerwehr.

Mitsamt einer Trage, die an dem Rettungskorb der Drehleiter befestigt werden kann, brachten die Einsatzkräfte den Verletzten schließlich, so schonend wie möglich, über ein Fenster sicher zu Boden. Anschließend konnte er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden konnte. Nach rund 50 Minuten war der Einsatz für die sechs eingesetzten Feuerwehrleute, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt waren, wieder beendet.

Für die Ortsfeuerwehr Verden sind diese Art Einsätze keine Seltenheit. Mehrmals im Jahr werden sie alarmiert um die Kollegen im Rettungsdienst mit der Drehleiter zu unterstützen. Gründe für solche Einsätze sind häufig Verletzungs- bzw. Krankheitsbilder, die einen schonenden Transport aus größeren Höhen verlangen. Häufig spielen beispielsweise auch enge Treppenräume, die eine patientengerechte Rettung nicht zulassen, eine Rolle bei solchen Einsätzen.