Vermeintlicher Wohnungsbrand

Datum: 21. April 2018 
Alarmzeit: 7:05 Uhr 
Dauer: 23 Minuten 
Art: Entstehungsbrand 
Einsatzort: Niedersachsenring, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-43-7 (LF 8) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Samstagmorgen gegen kurz nach 7 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in den Niedersachsenring gerufen. Anwohner hatten einen piepender Rauchmelder in einer Wohnung gehört sowie Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Als die ersten Kräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen stellte sich schnell heraus, dass angebrannte Speisen für das Auslösen der Rauchmelders verantwortlich waren.

Das angebrannte Essen wurde ins Freie verbracht, und die verqualmte Wohnung mittels eines Lüfters der Feuerwehr belüftet und durch einen Trupp unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Weitere Löschmaßnahmen waren nicht erforderlich, verletzt wurde niemand. 

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen rund eine halbe Stunde im Einsatz. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei und ein Rettungswagen im Einsatz.