Dachstuhlbrand

Datum: 19. April 2018 
Alarmzeit: 15:49 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 11 Minuten 
Art: Großbrand 
Einsatzort: Luttumer Dorstraße, Luttum 
Fahrzeuge: 18-17-7 (MTF) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-30-7 (DLK 23/12)  
Weitere Kräfte: Feuerwehr Gemeinde Kirchlinteln, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Kurz vor 16 Uhr kam es in der Dorfstraße in Luttum zu einem Dachstuhlbrand. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand, Flammen schlugen auf ganzer Länge aus dem Dach des älteren Einfamilienhauses.

Umgehend nahm die Feuerwehr einen Löschangriff vor, hier kam auch die Drehleiter aus Verden zum Einsatz um den Brandherd von oben entgegen zu wirken. Ein junges Mädchen galt erst als vermisst, konnte aber schnell in einem Nebengebäude aufgefunden und in Sicherheit gebracht werden. Insgesamt vier Personen haben Brandrauch eingeatmet und wurden deshalb vorsorglich durch den Rettungsdienst untersucht.

Das Feuer konnte nach rund 30 Minuten unter Kontrolle gebracht und eine weitere Ausbreitung somit verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich allerdings bis in die Abendstunden hin, da die Einsatzkräfte um größeren Wasserschaden zu vermeiden mit Kleinlöschgeräten vorgingen.

Neben den Ortsfeuerwehren Armsen, Hohenaverbergen. Kirchlinteln, Luttum, Weitzmühlen und Verden waren auch Kräfte von Polizei und Rettungsdienst sowie der Feuerwehrtechnischen Zentrale vor Ort.