Erneuter Gasgeruch in Gebäude

Datum: 3. April 2018 
Alarmzeit: 12:20 Uhr 
Dauer: 40 Minuten 
Art: Gasaustritt 
Einsatzort: Große Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-6 (MTW) , 18-17-8 (MTW) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-45-8 (LF 8/6) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  


Einsatzbericht:

Am Dienstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Verden erneut zu einem Gasgeruch alarmiert. Bewohner eines Nachbargebäudes des Großfeuers von Samstag in der Großen Straße hatten den Geruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort wurde das Gebäude durch zwei Trupps unter Atemschutz mit Messgeräten kontrolliert. Im späteren Verlauf wurden weitere Messungen durch die Stattwerke Verden vorgenommen. Die Einsatzkräfte konnten eine geringfügige Konzentration eines Gas-Luft-Gemisches an einer Gastherme im Obergeschoss feststellen, daher wurde durch die Stattwerke der Gas-Haupthahn abgestellt.

Da in der Großen Straße zu dem Zeitpunkt noch der Wochenmarkt aufgebaut war, fuhr der größte Teil der Einsatzkräfte die Einsatzstelle über die Stifthofstraße an. Die Einsatzstelle wurde für die Dauer des Einsatzes weiträumig abgesperrt.

Dieses war der dritte Einsatz dieser Art innerhalb der letzten drei Tage (wir berichteten). Auch hier kamen auf Grund des Einsatzstichwortes neben der Ortsfeuerwehr Verden die Gefahrgutgruppe der Stadtfeuerwehr, Kräfte des Gefahrgutzuges des Landkreises, sowie der Rettungsdienst und die Polizei zum Einsatz.

Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz für die 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet.