Gasausströmung am Burgberg

Datum: 31. März 2018 
Alarmzeit: 12:53 Uhr 
Dauer: 44 Minuten 
Art: Gasaustritt 
Einsatzort: Burgberg, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-6 (MTF) , 18-17-7 (MTF) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-45-8 (LF 8/6) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-68-7 (GW-L2)  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, Stadtwerke 


Einsatzbericht:

Am Karsamstag wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Straße „Burgberg“ alarmiert. Anwohner eines Wohnhauses hatten Gasgeruch in Ihrem Keller festgestellt und die Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort setzten die Einsatzkräfte einen Trupp unter Atemschutz ein, um Messungen in dem Keller durchzuführen. Parallel dazu wurden vorsorglich Vorbereitungen für den Fall eines Brandes getroffen. Da die Messungen der Feuerwehr keine Konzentrationen an Gas in dem Gebäude feststellen konnten, wurden weitere Messungen durch die Stadtwerke Verden durchgeführt. Diese ergaben ein kleines Leck in der Gasanlage des Hauses. Da durch die Geringe Größe der Leckage keine akute Gefahr bestand, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr nach rund 45 Minuten ihren Einsatz wieder beenden.

Aufgrund des Einsatzstichwortes war neben der Ortsfeuerwehr Verden auch die Gefahrgutgruppe der Stadtfeuerwehr, bestehen aus Kräften der Ortsfeuerwehr Verden, Walle und Scharnhorst, sowie Teileinheiten des in Achim stationierten Gefahrgutzuges des Landkreises in Marsch gesetzt worden.

Insgesamt wurden knapp 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert, von denen einige am Feuerwehrhaus in Verden in Bereitstellung gingen. Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.