Sportboot gesunken

Datum: 10. Januar 2018 
Alarmzeit: 11:23 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 35 Minuten 
Art: Ölschaden 
Einsatzort: Am Allerufer, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-68-7 (GW-L2)  
Weitere Kräfte: FTZ, Polizei, THW 


Einsatzbericht:

Am heutigen Mittwoch sank ein Sportboot im Hafen des Wasserschiffahrtsamtes in Verden. Dabei kam es zu einer Ölverschmutzung des Wassers.

Gegen 11:20 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden alarmiert, nachdem die Wasserschutzpolizei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle im Verdener Kreishaus eine Ölverschmutzung im Hafen des Wasserschiffahrtsamtes gemeldet hatte. Die Brandschützer rückten gemeinsam mit vier Mitarbeitern der Feuerwehrtechnischen Zentrale an die Allerstraße aus. Zur Unterstützung rückten ebenfalls Kräfte des THW Ortsverbandes Achim an, die zeitgleich bei einem anderen Hilfeleistungseinsatz bei Verden auf der Aller unterwegs waren.

Aus unbekannter Ursache war ein am Steg liegendes Sportboot gesunken, aus welchem an der Wasseroberfläche deutlich erkennbar Diesel und Öl austraten. Zur Eindämmung der Umweltgefahren wurde durch die Einsatzkräfte eine Ölsperre ausgebracht.

Nach etwas über einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Wasserschutzpolizei übergeben werden, welche nun die Ermittlungen zur Unglücksursache aufnehmen wird. Feuerwehr und THW, die mit insgesamt 33 Einsatzkräften vor Ort waren, konnten sodann wieder einrücken.