Nachlöscharbeiten

Datum: 10. Oktober 2017 
Alarmzeit: 12:32 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 58 Minuten 
Art: Kleinbrand 
Einsatzort: Eisseler Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-43-7 (LF 8) , 18-48-7 (HLF 20/16)  


Einsatzbericht:

Am Dienstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu Nachlöscharbeiten in die Eisseler Straße gerufen. Teile des Heus, welches in der landwirtschaftlichen Lagerhalle gelagert war, die in der Nacht zum Sonntag in Flammen aufging, waren wieder in Brand geraten.

22 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen waren im Einsatz um die aufglimmenden Glutnester abzulöschen. Das benötigte Löschwasser lieferten zwei Tanklöschfahrzeuge und ein Löschgruppenfahzeug im Pendelverkehr. Der Eigentümer der Lagerhalle unterstützte die Einsatzkräfte mit einem Radlader. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Brände von Heu- bzw. Strohballen bereiten der Feuerwehr immer viel Arbeit. Dadurch, dass die Ballen gepresst sind, ist es immer schwierig an alle Glutnester heranzukommen. Die Ballen müssen mühselig auseinandergefahren und abgelöscht werden. Häufig sind bei dieser Art von Bränden Nachlöscharbeiten erforderlich.