Rauchentwicklung am Bahnhof

Datum: 17. September 2017 
Alarmzeit: 18:06 Uhr 
Dauer: 40 Minuten 
Art: Fehlalarm 
Einsatzort: Bahnhof Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-19-1 (MZF) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-45-1 (LF 8/6) , 18-47-1 (LF 20/16) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Ein kurzer, aber heftiger Gewitterschauer führte am Sonntagabend zu drei Einsätzen im Verdener Stadtgebiet. In Hönisch schlug ein Blitz in ein Wohnhaus ein, infolgedessen das Dach beschädigt wurde und sich Brandgeruch im Gebäude ausbreitete. Die alarmierte Ortsfeuerwehr Hönisch-Hutbergen konnte keinen Brand feststellen. Allerdings entstand erheblicher Schaden am Dach, so dass eine Fachfirma zur Abdichtung des Daches hinzugezogen werden musste.

Am Verdener Bahnhof wurde kurze Zeit später eine massive Rauchentwicklung gemeldet. Infolgedessen wurde Großalarm für die Ortsfeuerwehr Verden ausgelöst. Aufgrund des Einsatzes an Bahnschienen wurde auch die speziell für Bahnerdungseinsätze ausgestattete Dauelser Ortsfeuerwehr mitalarmiert. Relativ zügig konnte nach Eintreffen der Einsatzkräfte Entwarnung gegeben werden.

Zum dritten Einsatz für die Stadtfeuerwehr wurde die Ortsfeuerwehr Verden noch auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus alarmiert: Der Ysotunnel stand unter Wasser. Die Kräfte reinigten mehrere verstopfte Gullys, so dass das Wasser schließlich von selbst abfließen konnte.