Ausgelöster CO-Melder

Datum: 4. Mai 2017 
Alarmzeit: 14:49 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 20 Minuten 
Art: Gefahrgut 
Einsatzort: Zollstraße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-43-7 (LF 8) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: 81-70-1 (GW-Mess), Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Donnerstagnachmittag wurden die Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Zollstraße durch den Alarm eines Kohlenmonoxidmelders aufgeschreckt. Sie öffneten geistesgegenwärtig alle Fenster der Wohnung, verließen diese umgehend und alarmierten die Feuerwehr. Messungen der Feuerwehr in der Wohnung sowie an der betroffenen Gastherme zeigten dann keine erhöhten Kohlenmonoxidkonzentrationen mehr. Ein Heizungsbauer überprüfte anschließend die Gastherme, so dass die Kräfte der Ortsfeuerwehr Verden, des Gerätewagen Messtechnik des Gefahrgutzuges der Kreisfeuerwehr sowie von Polizei und Rettungsdienst wieder einrücken konnten.

Hintergrundinformationen: Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, welches zudem hochentzündlich und giftig ist. In Wohnungen und Wohnhäusern kann es zum Auftreten erhöhter Kohlenmonoxidkonzentrationen insbesondere infolge technischer Defekte an Heizungen oder Gasthermen kommen.