Ölspur

Datum: 25. Februar 2017 
Alarmzeit: 14:35 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 50 Minuten 
Art: Ölschaden 
Einsatzort: Max-Planck-Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: Betriebshof Stadt Verden, Feuerwehr Gemeinde Kirchlinteln, Polizei 


Einsatzbericht:

Am Samstagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Verden, Eitze und Weitzmühlen zu einer Hilfeleistung alarmiert. Von der Max-Planck-Straße über die Nikolaus-Kopernikus-Straße galt es eine längere Kraftstoffspur zu beseitigen.

Gegen 14:30 Uhr wurde zunächst die Feuerwehr Verden in die Max-Planck-Straße alarmiert, nachdem bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Meldung über eine längere Kraftstoffspur in diesem Bereich gemeldet wurde. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte teilweise großflächige Verschmutzungen der Fahrbahn von der Einmündung Berliner Ring über die Nikolaus-Kopernikus-Straße bis nach Weitzmühlen fest. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehren Eitze und Weitzmühlen zur Verstärkung alarmiert.

Gemeinsam streuten die beiden Ortsfeuerwehren, die Verschmutzten Stellen der Fahrbahn mit Ölbindemittel ab. Der Bauhof der Stadt Verden war ebenfalls ausgerückt und stellte Warnschilder für den Verkehr auf. Auch ein Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Nach knapp zwei Stunden hatten die beiden Ortsfeuerwehren alle rutschigen Bereiche abgestreut und konnten wieder einrücken. Insgesamt waren die 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.