Hubschrauberlandeplatz einrichten

Datum: 6. Januar 2017 
Alarmzeit: 17:38 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 54 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Lindhooper Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-73-7 (GW-G)  
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Freitagabend wurde die Feuerwehren Verden und Scharnhorst zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Aufgabe der Feuerwehren war das Ausleuchten zweier Hubschrauberlandeplätze. Der Hubschrauber war von der Aller-Weser-Klinik für die Verlegung eines Patienten angefordert worden.

Gegen wurde 17:40 Uhr wurde zunächst die Feuerwehr Verden zur Ausleuchtung des Warwickplatzes durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmiert. Die Aller-Weser-Klinik hatte den ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 26 aus Sanderbusch, ein nachtflugtauglicher Hubschrauber, zu einer dringenden Verlegung eines Patienten angefordert.

Da das Krankenhaus selber über keinen geeigneten Landeplatz verfügt, wird in solchen Fällen standartmäßig der Platz neben dem Landkreisgelände für diese Zwecke genutzt. Während dies am Tage relativ einfach zu gestalten ist, so wird bei Dunkelheit jedoch die Feuerwehr Verden angefordert um das Gelände für die Hubschrauberlandung entsprechend auszuleuchten. Diese Arbeiten führen die Einsatzkräfte mit Hilfe der Lichtmasten von mehreren Einsatzfahrzeugen und mit weiteren transportablen Flutlichtstrahlern durch.

Am Freitagabend forderte die Hubschrauberbesatzung, noch einen zweiten Landeplatz als Ausweichmöglichkeit für den Warwickplatz an, da die diensthabenden Piloten das Gelände, welches mitten in bebautem Gebiet liegt, noch nie bei Tageslicht gesehen hatten. So wurden im Verlauf des Einsatzes die Feuerwehr Scharnhorst sowie weitere Kräfte aus Verden zum Flugplatz Scharnhorst alarmiert wurden, um dort einen zusätzlichen Landeplatz auszuleuchten.

Nach Überfliegen des Warwickplatzes und Abschätzung der Lage konnte der Christoph 26 aber problemlos auf dem Warwickplatz landen, so dass die in Scharnhorst eingesetzen Kräfte einrücken konnten.

Nach knapp zwei Stunden war auch am Warwickplatz der Feuerwehreinsatz beendet. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Scharnhorst und Verden mit 8 Fahrzeugen im Einsatz.