Gebäudebrand

Datum: 20. September 2016 
Alarmzeit: 7:43 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 35 Minuten 
Art: Großbrand 
Einsatzort: Röntgenstraße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-4 (MTW) , 18-17-7 (MTW) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-45-4 (LF 10/6) , 18-45-5 (LF 8/6) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW) , 18-73-7 (GW-G)  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Nachdem am vergangenen Freitag nach einer Explosion Teile eines Verdener Industriebetriebes brannten, kam es heute erneut zu einer leichten Rauchentwicklung im betroffenen Betriebsteil. Aus noch unbekannter Ursache stieg leichter Rauch aus dem beim Großbrand beschädigten Silo empor. Zudem waren einige Stellen der Seitenwand deutlich erwärmt.

Die Ortsfeuerwehren Eitze, Hönisch-Hutbergen und Verden fluteten das Silo komplett mit Schaum um den Brandherd zu kühlen. Zusätzlich wurde mit einer Wärmebildkamera parallel der Löscherfolg kontrolliert. Nach gut 90 Minuten konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Warum es zu dem Brand gekommen ist, muss durch die Kriminalpolizei nun ermittelt werden.