Nachlöscharbeiten – Scheunenbrand

Datum: 6. Juli 2016 
Alarmzeit: 18:39 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 24 Minuten 
Art: Mittelbrand 
Einsatzort: Eisseler Straße, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-19-1 (MZF) , 18-21-7 (TLF 3000) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-43-7 (LF 8) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  


Einsatzbericht:

Nachdem wie berichtet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine landwirtschaftliche Lagerhalle in der Eisseler Straße brannte, mussten die Einsatzkräfte am Mittwoch noch zwei Mal zu Nachlöscharbeiten ausrücken.

Gegen 09:50 Uhr, keine 3 Stunden nach dem regulären Einsatzende, wurde die Ortsfeuerwehr Dauelsen wieder an die Einsatzstelle gerufen um Nachlöscharbeiten durchzuführen.14 Einsatzkräfte waren noch einmal rund zwei Stunden im Einsatz.

Gegen 19 Uhr wurde dann die Ortsfeuerwehr Verden mit 30 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen abermals zu Nachlöscharbeiten an die Eisseler Straße gerufen. Hinzu kam die Ortsfeuerwehr Dauelsen mit 4 Einsatzkräften. Außerdem unterstützte ein Bagger einer Privatfirma die Feuerwehr bei den Löscharbeiten.

In beiden Fällen hatte sich Heu bzw. Stroh wieder entzündet, welches in der Nacht aus der brennenden Halle gefahren wurde und nun auf einer benachbarten Wiese lagerte. Als vorteilhaft erwies sich die Tatsache, dass die Feuerwehr vorsichtshalber den ganzen Tag über eine Schlauchleitung zum Brandobjekt aufrecht erhalten hatte. Laut Polizeiangaben entstand bei dem Feuer ein Schaden von rund 400.000 Euro.