Brand in Abluftanlage

Datum: 25. Mai 2016 
Alarmzeit: 11:48 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 1 Minute 
Art: Mittelbrand 
Einsatzort: Holtumer Straße, Walle 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-02-1 (stv. StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-6 (MTW) , 18-17-7 (MTW) , 18-17-8 (MTW) , 18-19-1 (MZF) , 18-23-7 (TLF 16/25) , 18-30-7 (DLK 23/12) , 18-41-6 (TSF-W) , 18-45-1 (LF 8/6) , 18-45-8 (LF 8/6) , 18-47-1 (LF 20/16) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: 80-64-1 (SGW), Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Ein Feuer in einer Asphaltmischanlage bescherte den Feuerwehren in der Stadt Verden am Mittwoch einen komplizierten Einsatz. Auf dem Gelände eines Asphaltwerkes in Walle brannte ein Abluftrohr in rund 20 Metern Höhe. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkäfte wurde umgehend die Brandstufe erhöht und weitere Kräfte nachalarmiert.

Unter Atemschutz gingen mehrere Trupps auf das Produktionsgebäude vor. Per Drehleiter wurden die Kameraden abgesichert. Den Entstehungsbrand konnten die Einsatzkräfte mit Pulverlöschern ablöschen. Anschließend suchte man weiter nach Brandnestern im Rohr. Sorge bereiteten die bis zu 500 Grad hohen Temperaturen, die mit einer Wärmebildkamera gemessen wurden. Erst nach der teilweisen Demontage des Rohres konnte festgestellt werden, dass das Rohr durch Rußpartikel und andere Ablagerungen komplett zugesetzt war. Das Rohr wurde freigemacht und gekühlt.

Nach rund zwei Stunden konnte Einsatzleiter Mario Rosebrock dann endgültig Feuer aus melden. Im Einsatz waren vier Ortsfeuerwehren aus der Stadt Verden, die Feuerwehrtechnische Zentrale sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen zur Eigensicherung der Einsatzkräfte.

Text und Bilder: SEG-Presse/Dathe