Kanu gekentert – Person in Wasser

Datum: 28. Februar 2016 
Alarmzeit: 14:52 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 1 Minute 
Art: Wasserrettung 
Einsatzort: Aller, Verden 
Fahrzeuge: 18-01-1 (StadtBM) , 18-11-7 (ELW 1) , 18-17-7 (MTW) , 18-48-7 (HLF 20/16) , 18-52-7 (RW)  
Weitere Kräfte: DLRG, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Sonntagnachmittag retteten Spaziergänger einen 65-jährigen Kanufahrer aus der Hochwasser führenden Aller, nachdem er mit seinem Boot gekentert war. Auch die Feuerwehr Verden war im Einsatz.

Gegen 14:52 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises zu einem Wasserrettungseinsatz alarmiert. Passanten meldeten einen gekenterten Kanufahrer auf der Hochwasser führenden Aller im Bereich des Bollwerk in Verden.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Bollwerk eintrafen, fand man den Kanufahrer bereits am sicheren Ufer vor. Spaziergänger hatten den 65-jährigen Mann mit Hilfe von Hundeleinen, die sie ihm zur Hilfe warfen, bereits ans Land ziehen können. Der Kanufahrer war zuvor mit seinem Kanu gekentert und hatte sich noch aus eigener Kraft an einem ins Wasser ragenden Baum festhalten können.

Einsatzkräfte der Feuerwehr betreuten den völlig durchnässten Kanufahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der Mann wurde dann, mit einem RTW, in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Verden zusammen mit Mitarbeitern der Feuerwehrtechnischen-Zentrale (FTZ) des Landkreises starteten mit einem Boot von Höltenwerder aus in Richtung Bollwerk um das auf der Aller treibende Kanu zu sichern. Das Boot wurde beim Verdener-Motorboot-Verein an Land gebracht.

Für die Feuerwehr Verden, die mit 17 Kräften und vier Fahrzeugen ausgerückt war, endete der Einsatz nach knapp einer Stunde.