Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Walle – 50-jähriges Jubiläum das Highlight – Kinderfeuerwehr gegründet

Auf 34 Einsätze, das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, die Beschaffung des neuen Mannschaftstransportwagens, die Gründung der Kinderfeuerwehr und unter anderem die erfolgreiche Teilnahme am Stadtfeuerwehrtag blickten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Walle im Rahmen der Jahreshauptversammlung unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mario Rosebrock am vergangenen Wochenende zurück.

Die aktiven und passiven Mitglieder der Waller Ortsfeuerwehr sowie die Mitglieder der Altersabteilung freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Lutz Brockmann, Ortsbürgermeister Detlef Peterson, der stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Kathrin Woltert, Stadtbrandmeister Peter Schmidt und der Schriftführerin des Fördervereins Maren Rosebrock.

Die 34 Einsätze der Grundausstattungsfeuerwehr umfassten das gesamte Spektrum an Einsatzarten – vom Gefahrgutunfall bis hin zum Gebäudebrand galt es die unterschiedlichsten Lagen abzuarbeiten. Besonders auf den Bahndammbrand Ende Mai wurde eingegangen.

Neben dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters legten auch die einzelnen Funktionsträger der Ortsfeuerwehr ihren Bericht für das vergangene Jahr ab.
Diverse Ausbildungsdienste wurden neben den Einsätzen von den Aktiven Feuerwehrmitgliedern absolviert. Zu den 23 regulären Dienstabenden kamen zahlreiche Sonder- und Arbeitsdienste sowie die Durchführung traditioneller Veranstaltungen im Ort. Zusammen mit den Einsätzen und Lehrgängen auf Stadt-, Kreis- und Landesbene konnten rund 7.100 Stunden verbucht werden. Als diensteifrigster Kamerad wurde Cedric Houben als Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet.

Besonders erfreulich gestaltet sich weiterhin die Jugendarbeit. 18 Mädchen und Jungen sind dort aktiv und Jugendfeuerwehrwart Florian Mesenbrink konnte bereits von weiteren Interessenten berichten. Wie auch Rosebrock dankte er in seinem Bericht der immer wieder hervorragenden Unterstützung durch den Förderverein der Ortsfeuerwehr. Gerade im Jubiläumsjahr der Jugendfeuerwehr konnten diverse Beschaffungen durch den Verein realisiert werden.

Mit Franziska Hoffmeister, Lara Kemper, Julienna Reiners, Laura Stender und Lea Sophie Weißenberg konnten erfreulicherweise fünf neue Mitglieder in die Einsatzabteilung aufgenommen werden, die aktuell 49 Einsatzkräfte – davon 17 Frauen – stark ist.

Henning Söhl wurde als Gruppenführer bestätigt und Christian Paul als neuer Fahnenträger gewählt.

Für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr wurde Friedel Plenge, Thorsten Schiemann, Klaus Sündermann und Cord-Heinrich Willenbrock mit Präsenten für ihre Treue gedankt. Mit dem Abzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft des Landesfeuerwehrverbandes wurde Uwe Sündermann ausgezeichnet. Für 40-jährige erworbene Verdienste im Feuerlöschwesen wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Frank Carstens geehrt. Eine besondere Ehrung wurde dem langjährigen Jugendfeuerwehrwart Wilfried Mesenbrink zu teil. Für seine unterschiedlichen Funktionen auf Orts- und Gemeindeebene wurde er mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze ausgezeichnet.

Acht Kameradinnen und Kameraden konnten in diesem Jahr zum nächst höheren Dienstgrad befördert werden: Jette Amber Brettschneider (Feuerwehrfrau), Finn Erik Brettschneider (Oberfeuerwehrmann), Maren Rosebrock (Hauptfeuerwehrfrau), Niklas Hemmje, Christian Paul, Henning Paul und Daniel Wrede (Hauptfeuerwehrmann) sowie Carsten Wrede (Löschmeister).

Lutz Brockmann, Detlef Peterson, Peter Schmidt und Maren Rosebrock blickten in ihren Grußworten auf das vergangene Jahr auf Orts-, Stadt- und Kreisebene zurück und lobten den fortwährende Engagement der Ortsfeuerwehr.