Viel los bei der Ortsfeuerwehr Walle

Am vergangenen Wochenende hatte die Ortsfeuerwehr Walle gleich drei Highlights, bei denen die Kameraden unvergessliche Momente erlebten:

Die Kinderfeuerwehr besuchte am Samstag einen Tierpark. Hier erlebten die Kinder die unterschiedlichsten Tiere aus den verschiedensten Ländern unserer Erde: Löwen, Giraffen und viele mehr. Aber auch die Fahrgeschäfte des Tierparks wurden ausgiebig getestet.

Die Jugendfeuerwehr führte einen sogenannten 24-Stunden-Dienst durch: von Samstag 10 Uhr bis Sonntag 10 Uhr.
Nachdem die Zelte für die Nacht aufgebaut waren und man gemeinsam Mittag gegessen hatte, kam auch schon ein simulierter Flächenbrand als Einsatzübung, bei dem die Jugendlichen ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen konnten. Am Nachmittag konnten sich die Floriansjünger in der Sporthalle beim Völkerball und anderen Spielen austoben. Nachmittags folgte dann eine weitere Übung mit den Kameraden der Einsatzabteilung: hier ging es darum, Personen aus einem Gebäude zu retten. Nach dem gemeinsamen Abendessen mit allen Teilnehmern der Übung und ein bisschen Freizeit kam dann die dritte Übung, bei der es darum ging, verletze Personen nach einem angenommenen Verkehrsunfall richtig zu versorgen. Anschließend ließ man den Abend mit einer Nachtwanderung und ein paar gemütlichen Stunden am Lagerfeuer ausklingen. Am nächsten Morgen wurde gemeinsam gefrühstückt und das Feuerwehrhaus sowie das Nachtlager wieder aufgeräumt.

Die Waller Mitglieder der Verdener CTIF-Gruppe waren das gesamte Wochenende zusammen mit den Kameraden aus Verden und Hönisch-Hutbergen sowie der befreundeten CTIF-Gruppe aus Langwedel im französischen Pulversheim, um dort bei den vierten Grenzlandmeisterschaften an den Start zu gehen. Bei spannenden Wettbewerben erlebten die Kameraden ein tolles Wochenende und bekamen zur Krönung noch vier Abzeichen verliehen.
Weitere Infos unter: https://www.feuerwehr-verden.de/20180918/wettbewerbsgruppen-aus-verden-und-langwedel-international-erfolgreich/