75 Jahre freiwilliges Feuerlöschwesen in Walle

1942 wurde aus der Pflichtfeuerwehr von 1902 in Walle eine Freiwillige Feuerwehr und diese setzt sich mittlerweile seit 75 Jahren für die Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Walle und darüber hinaus ein.

Festkommers mit Reise durch die Geschichte

Mit einem Festkommers und Jubiläumswettkämpfen wurde dieses besondere Ereignis am 2. und 3. Oktober 2017 in Walle gefeiert. Auf eine Reise durch die Geschichte lud Ortsbrandmeister Mario Rosebrock die Teilnehmer des Festkommers ein. Mit Fotos, Anekdoten und Fakten wurde auf die personelle und technologische Entwicklung der Ortsfeuerwehr zurückgeblickt. Steigende Preise für Tragkraftspritzen, die erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen in den 1950er und von 2007 bis heute ließ Rosebrock Revue passieren. Die wichtige Gründung der Jugendfeuerwehr, die Ortsbrandmeister in der Geschichte und spektakuläre Einsätze fanden wie vieles andere ebenfalls ihren Platz im Rückblick.

Als Gäste nahmen Landrat Peter Bohlmann, Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann, Ordnungsamtsleiter Rüdiger Nodorp, Ortsbürgermeister Detlef Peterson, Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling, Ehrenstadtbrandmeister Wolfgang Schmidt, die Ortsbrandmeister und Stellvertreter aus der Stadt Verden sowie der Nachbarfeuerwehren Holtebüttel und Holtum/Geest, der 1. Vorsitzende des Fördervereins Peter Junge zusammen mit Kassenwart Jürgen Feist und alle Waller Vereine und Institutionen am Jubiläum teil. Alle waren Teil der Reise durch die Geschichte der Ortsfeuerwehr. An markanten Ereignissen wurden Grußworte gesprochen, Präsente übergeben oder kleine Sketche von der Jugendfeuerwehr aufgeführt.

Für 70 Jahre wurde Gerhard Lührs von Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling während seines Grußwortes ausgezeichnet. Peter Junge vom Förderverein hatte ein besonderes Geschenk mitgebracht. Er übergab der Ortsfeuerwehr einen Pkw-Anhänger, der unter anderem für die unzähligen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr genutzt werden soll. Einen großen Dank sprach Junge den Sponsoren aus Walle und dem Stadtgebiet für die Unterstützung bei diesem Projekt aus.

Nach zwei Stunden endete der offizielle Teil mit einer Tanz-Einlage der Jugendfeuerwehr, die selbst die Ehrengäste auf die Bühne lockte. Der Festkommers klang anschließend mit unzähligen Gesprächen über die Erlebnisse während der 75 Jahre der Ortsfeuerwehr aus.

Doppelsieg für Ortsfeuerwehr Eissel
Bei den am 3. Oktober durchgeführten Wettkämpfen nach den Bestimmungen der Über-40-jährigen konnte die Ortsfeuerwehr Eissel einen Doppelsieg vor der zweiten Gruppe der Ortsfeuerwehr Eitze feiern.

Zwei Durchgänge – unterbrochen durch eine zünftige Mittagspause – galt es für die insgesamt 11 Gruppen unter den Augen des Wertungsteams der Stadtfeuerwehr-Senioren zu absolvieren. Am Ende trennte eine Sekunde die beiden Eisseler Gruppen. Die ersten drei Gruppen erhielten gestiftete Wanderpokale. Auch der „Neddener-Speedkübel“ für die schnellste Einzelzeit des Tages ging nach Eissel. In einem Zwischenspiel setzten sich die Waller Ü40-Gruppe durch und erhielt einen Sonderpreis. Während der Veranstaltung konnten interessierte Besucher und Teilnehmer sich neben der Drehleiter der Ortsfeuerwehr Verden die zwei neusten Fahrzeuge im Landkreis Verden – die beiden LF 10 aus Holtebüttel und Hönisch-Hutbergen – ansehen und bei Kaffee und Kuchen darüber fachsimpeln. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen sorgte für die zünftige „Oktoberfest-Stimmung“. Für die angehenden Nachwuchsbrandschützer stand eine Hüpfburg bereit.

Veröffentlicht in Walle